Meh als Rezäpt

Rezeptideen für deinen Meh als Gmües Ernteanteil

Meh als Rezäpt

Lauwarmer Spinatsalat mit Sesam und Tofu

Wieso den Spinat von meh als gmües nicht mal leicht temperiert geniessen? Zum Beispiel mit einer Sauce, die raffiniert im Geschmack, aber einfach in der Zubereitung ist.

Springe zu Rezept

Heute präsentiere ich einen Spinatsalat mit einem cremigen umami-Dressing, das dank der Zugabe von Sesampaste (Tahini) angennehm nussig und leicht erdig schmeckt. Er ist rasch zubereitet und passt gut zu rotem Reis, Spiegelei und allerlei Banchan (반찬), wie z. B. Kimchi.

Das Rezept stammt aus dem wunderschön illustrierten Buch "Hülsenfrüchte: Kochen mit Erbsen, Bohnen und Linsen" (Originaltitel: "Bönor, ärtor, linder") von Jenny Damberg. Die schwedische Autorin ist auch als Journalistin tätig und schreibt über kulinarische Kulturgeschichte. Die Titel ihrer Bücher klingen sehr spannend ("Jetzt essen wir!: Die unbekannte Geschichte moderner Lieblingsgerichte", "Was sie trank: Frauen, Alkohol und Befreiung", "Fett: Eine Geschichte über Geschmack, Angst und starke Sehnsüchte"). Könnte ich Schwedisch, würde ich möglicherweise mehr darüber berichten 😉

Der Salat passt zum Beispiel zu rotem Reis und Ei (Foto: Sarah, 2021)
Der Salat passt zum Beispiel zu rotem Reis und Ei (Foto: Sarah, 2021)
Zutaten aus lokaler Sojabohne

Im lauwarmen Spinatsalat stecken Hülsenfrüchte (Sojabohnen) gleich in dreierlei Variation: als Seidentofu, Miso und Sojasauce. Wo du Miso und Sojasauce aus Schweizer Zutaten beziehen kannst, erfährst du in diesem Artikel von vergangenem November. Ergänzend erwähnen, möchte ich noch die Westschweizer Firma SWISSMISO, die weisse und rote fermentierte Sojabohnenpaste sowie Gersten-Miso vertreibt.

Schweizer Seidentofu, oft auch in Bioqualität, findest du z. B. beim Grossverteiler oder online. Magst du es gerne plastikfrei, wirst du in verschiedenen Zürcher Unverpacktläden fündig. Dort gibt es Seidentofu vom Basler Unternehmen TUYU im Glas. Ab kommendem Herbst/Winter sollte auch die Tofurei Winterthur in Produktion gehen und aus Sojabohnen aus dem nahen Ausland frischen Bio-Seidentofu herstellen und über die Thecke verkaufen. Alternativ kannst du den Seidentofu auch selbst herstellen. Dafür kochst du einen Liter Sojamilch mit einem Esslöffel Zitronensaft auf, lässt die Masse abkühlen und gerinnen und über einem Küchentuch abtropfen.

Lauwarmer Spinatsalat mit Sesam und Tofu (Sarah, 2021)

Lauwarmer Spinatsalat mit Sesam und Tofu

Jenny Damberg
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Stabmixer

Zutaten
  

  • 200 g Seidentofu
  • 1 Knoblauchzehe, gross
  • Salz
  • 4 EL helles Miso
  • 2 EL Sojasauce, hell
  • 2 EL Weissweinessig
  • 2 EL Tahini
  • 400 g Blattspinat, frisch (oder tiefgekühlt)

Anleitungen
 

  • Den Tofu von Hand zerdrücken oder mit einem Mixer pürieren.
  • Den Knoblauch schälen und hacken und mit etwas Salz zu Mus verarbeiten.
  • Das Mus, das Miso, die Sojasauce, den Weissweinessig und die Tahini verrühren und dann mit dem Tofu vermengen.
  • Den Spinat blanchieren oder erhitzen und untermischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating