Meh als Rezäpt

Rezeptideen für deinen Meh als Gmües Ernteanteil

Meh als Rezäpt

Kürbis-Masala Dosa mit Minze-Kokos-Raita und Falia Di Sabjee

Würziges Kürbismus in Kichererbsen-Pfannkuchen, kombiniert mit erfrischender Joghurtsauce und rassig gewürzten Stangenbohnen: so kann ein wärmendes Herbstmenü aussehen.

Springe zu Rezept

Sie sind sicherlich nicht sehr authentisch und aufgrund des fehlenden Fermentationsprozesses auch nicht ganz so gesund wie die Originale aus Indien, dafür einfach in der Zubereitung und lecker im Geschmack – die indisch inspirierten Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl mit würziger Gemüsefüllung von David Frenkiel und Luise Vindahl (green kitchen stories). Ausserdem sind sie vegan und glutenfrei.

Besonders lecker schmecken die Rollen kombiniert mit Raita, einer erfrischenden Minze-Kokos-Joghurt-Sauce. Wer es gerne noch «rassiger» mag, kombiniert die Masala Dosa mit Chutney aus grünen Tomaten und Falia Di Sabjee, einem würzigen Bohnengericht aus Indien.

Das Rezept für diese Masala Dosa mit Raita stammt aus dem Buch "Die grüne Küche auf Reisen: vegetarisches aus aller Welt", das mich während des Covid-19-Lockdows 2020 beflügelt hat – die treue Leserschaft erinnert sich vielleicht noch an den Post über Vegane Harira, in dem ich das Buch vorgestellt habe.

Die Falia Di Sabjee werden alla Hari Ghotra zubereitet. Vor dem Kochen werden sie gerüstet und in feine, längliche Streifen geschnitten. So nehmen sie das Aroma der Gewürze besonders gut auf.

Hari Ghotras "Falia di Sabjee"

Frenkiel und Vindahl füllen ihre Dosa mit Süsskartoffeln und Erbsen. Wunderbar schmecken sie aber auch gefüllt mit «normalen» Kartoffeln und/oder Kürbis.

Hast du keine Erbsen vorrätig, lässt du diese einfach weg. Hast du Mühe, die Pfannkuchen zu rollen, ohne dass sie brechen? Dann fülle und rolle sie in Ghotras Manier direkt in der Pfanne. Wie das geht und wie du Masala Dosa noch authentischer zubereitest, erfährst du auf Hari Ghotras Website.

Masala Dosa aus Kürbis (Foto: Sarah, 2022)

Masala Dosa

David Frenkiel und Luise Vindahl
Gericht Hauptgericht
Land & Region Indien
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Bratpfanne
  • Handrührgerät (Mixer)

Zutaten
  

Masala-Füllung

  • 1 TL Ghee zum Braten (oder Kokosfett)
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 TL Garam Masala
  • ¼ TL Ingwer, gemahlen
  • ¼ TL Kurkuma, gemahlen
  • ¼ TL Chilipulver
  • 2 Süsskartoffeln, gekocht, geschält und in Würfel geschnitten (und/oder Kartoffeln und/oder Kürbis)
  • 150 g Erbsen (frisch oder aufgetaut, optional)
  • 1 Handvoll frischer Koriander, grob gehackt

Minze-Kokos-Raita (Joghurtsauce)

  • 6 EL Naturejoghurt (oder eine vegane Alternative)
  • 20 g frische Minzeblätter, fein gehackt
  • 4 EL ungesüsste, getrocknete Kokosraspeln

Dosa (Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl)

  • 125 g Kichererbsenmehl
  • 40 g braunes Reismehl (oder weisses Reismehl oder Kokosmehl)
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL Schwarzkümmelsamen (optional)
  • Ghee zum Braten (oder Kokosfett)

Anleitungen
 

Masala-Füllung

  • Ghee oder Kokosfett in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen.
  • Zwiebelwürfel und Gewürze zugeben und unter Rühren anbraten, bis sie duften.
  • Die gekochten Süsskartoffeln (und/oder Kartoffeln und/oder den Kürbis) und die Erbsen hinzufügen, unter Rühren erhitzen, vom Herd nehmen und mit einem Kartoffelstampfer grob zerdrücken.
  • Das Mus mit gehacktem Koriander betreuen und beiseite stellen.

Minze-Kokos-Raita (Joghurtsauce)

  • Alle Zutaten in einer kleinen Servierschüssel vermischen. Für eine lockere Konsistenz nach Belieben noch mehr Joghurt einrühren. Bis zum Servieren kühl stellen (im Kühlschrank hält es sich ein paar Tage).

Dosa (Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl)

  • Die beiden Mehlsorten mit Salz (und nach Belieben mit Schwarzkümmel) vermischen. Nach und nach mit dem Rührgerät 250 ml Wasser einrühren und alles zu einem dickflüssigen Teig verarbeiten.
  • Etwas Ghee oder Kokosfett in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Etwa ein Viertel des Teigs in die Pfanne geben und mit einem Löffle zum Kreis ausstreichen. Sobald die Dosa unten goldbraun ist, wenden.
  • Aus der Pfanne gleiten lassen, warm stellen und die restlichen Dosa ausbacken*. Die Dosa mit etwas Masala-Füllung belegen, etwas zusammenrollen und auf Tellern mit Raita und Chutney anrichten.

Notizen

* Für ein besseres Resultat: Noch warme, fertige Pfannkuchen bereits in der Pfanne füllen und rollen. Gefüllte Dosa beiseite stellen, währenddem die nächste Dosa ausgebacken wird.
Wird das Masala nur mit Kürbis gemacht, kann man diesen vorgängig im Dampfkochtopf garen oder gleich die rohen Würfel zusammen mit den Zwiebeln und dem Gewürz garen, bis der Kürbis weich ist.
Wird Kokosmehl verwendet, muss ggf. noch etwas Flüssigkeit nachgegeben werden, damit der Teig nicht zu dickflüssig wird.
Würzige Bohnen: Falia Di Sabjee (Foto: Sarah, 2022)

Falia Di Sabjee

Hari Ghotra
Gericht Beilage
Land & Region Indien

Zutaten
  

  • 500 g Stangenbohnen, in Streifen geschnitten
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Senfsamen
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 Chilischote, fein gehackt

Anleitungen
 

  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Senfkörner hinzufügen.
  • Wenn die Senfkörner anfangen zu poppen (ähnlich wie Popcorn), die Kreuzkümmelsamen hinzufügen.
  • Sobald das Gewürz zu Brutzeln und Duften beginnt, die Hitze reduzieren, die Bohnen vorsichtig in die Pfanne geben und umrühren.
  • Auf kleiner Hitze Kurkuma, Salz und Chili hinzufügen und für ein paar Minuten braten.
  • Ca. 50 ml Wasser hinzugeben, dann 5 bis 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren kochen bis die Flüssigkeit verdampft ist. Bei Bedarf abschmecken. Anschliessend mit Garam Masala bestreuen und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating