Meh als Rezäpt

Rezeptideen für deinen Meh als Gmües Ernteanteil

Meh als Rezäpt

Gegarter Fünf-Gewürze-Honig-Erdkohlrabi

Diese langsam gegarten Steckrüben-Stifte zergehen förmlich auf der Zunge. Dank ihrer Würzung wärmen sie Gaumen und Herz.

Springe zu Rezept

Nach der Veröffentlichung des Steckrübenportraits wurde ich verschiedentlich danach gefragt, wie die gegarten Fünf-Gewürze-Steckrüben zubereitet werden. Hier nun also das Rezept.

Für ein gelungenes Ergebnis unbedingt Erdkohlrabi grosszügig bis zum gelben Fleisch rüsten, sonst wird das Gericht bitter.

Das Rezept stammt aus dem Buch "Rübe und Quitte: 100 Rezepte für alte Obst- und Gemüsesorten" (Originaltitel: "Légumes et fruits oubliés") von der französischen Food Stylistin und Rezeptautorin Bérengère Abraham.

Die Gewürzmischung, die dafür benötigt wird, ist Teil der chinesischen Küche und besteht aus Sternanis, Szechuanpfeffer (der eigentlich gar kein Pfeffer ist), Fenchel, Gewürznelken und Zimt. Sie lässt sich leicht selbst herstellen und sollte sehr sparsam eingesetzt werden.

Gemäss der Autorin passt der Five-Spices-Erdkohlrabi besonders zu Lammkarree. Mir schmeckt er auch auf einem Gemüseteller zusammen mit Briyani-Reis.

Gegarte Fünf-Gewürze-Honig-Steckrüben

Bérengère Abraham
Gericht Beilage
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Schmortopf

Zutaten
  

  • 1.2 kg Steckrüben
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Honig
  • 1 gehäufter EL Fünf-Gewürze-Pulver
  • 150 ml Gemüsebrühe (oder Geflügelbrühe)
  • 3 EL Sesam
  • Salz und frisch gemalener Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Steckrüben grosszügig schälen und in Spaten schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und fein schneiden.
  • Das Öl in einem Schmortopf erhitzen und die Zwiebel goldgelb anschwitzen.
  • Die Steckrüben mit Honig und Fünf-Gewürze-Pulver dazugeben, nach und nach die Brühe angiessen (die Rüben dürfen nicht damit bedeckt sein). Den Deckel auflegen und das Gemüse 10 Minuten garen.
  • Den Deckel anschliessend abnehmen und die rüben unter häufigem Rühren weitere 10 Minuten kochen lassen.
  • Das Gericht mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit dem Sesam bestreuen und sehr heiss servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating